"Ur-Ur"

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

In den dunkelsten Nächten,
wo nur die Eule noch jagt,
zieht durch des einsamsten Waldes
finstersten Teil

5

ein gespenstischer Stier ...
Sie nur
kennt seinen Namen
und ruft ihn -:
"Ur-Ur... Ur-Ur..."

10

Über ihm streicht sie
mit glühenden Augen...
Niemand weiß es, denn sie:
Urvater ist es,
Waldvater,

15

Weltvater,
totgeglaubt,
ewig doch -
"Ur-Ur... Ur-U r..."

Wach

20

wird der ganze Wald,
horcht,
späht...
Gedrängt und geduckt,
zittern die Vöglein...

25

Unhörbar huscht's
durch die Bäume...
"Ur-Ur... Ur-Ur..."

 

 

Lyrik | Auf vielen Wegen
Meinem Freunde Friedrich Kayssler
Träume: Hirt Ahasver | Die Irrlichter | Mensch und Möwe | Der Schuss | Der gläserne Sarg | Der Stern | Der Besuch | Das Bild | Malererbe | Das Äpfelchen | Rosen im Zimmer | Kinderglaube
Vom Tagwerk des Todes: Der Säemann | Vöglein Schwermut | Der Tod und das Kind | Der Tod und der Müde | Der Tod und der einsame Trinker | Der fremde Bauer | Der Tod in der Granate | Im Nebel | Am Ziel | Die Gedächtnistafel | Am Moor | Im Fieber
Eine Großstadtwanderung
Vier Elementarphantasien: Meeresbrandung | Erdriese | Der Sturm | Die Flamme
Gedichte vermischten Inhalts: Kleine Geschichte | Das Häuschen an der Bahn | Amor der Zweite | Der zeitunglesende Faun | Goldfuchs, Schürz' und Flasche | Die Brücke | Der Tag und die Nacht | Der Schlaf | Pflügerin Sorge | Legende | Die apokalyptischen Reiter | Parabel | Das Ende | Der Born | Der Urton | Der einsame Turm
Waldluft: Aufforderung | Krähen bei Sonnenaufgang | Das Häslein | Mittag-Stille | Der alte Steinbruch | Beim Mausbarbier | Elbenreigen | "Ur-Ur" | Geier Nord
Zwischenstück: Fusch-Leberbrünnl | Anmutiger Vertrag | Die beiden Nonnen | Am See | Auf dem Strome | Frage | Sehnsucht | Friede | Bestimmung
Neue Gedichte der 2. Auflage (1911): Bergziegen | Mattenrast | Nebel im Gebirge | Sommernacht im Hochwald | Der vergessene Donner


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 1, S. 176f.