Am Anfang scheint ein grauser Ernst (o. T.)

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

Am Anfang scheint ein grauser Ernst
den ganzen Weg zu überschatten,
bis dass du im Erklimmen lernst,
dem Schrecken Freudigkeit zu gatten.

 

 

Lyrik | Nachlese zu Wir fanden einen Pfad
An Rudolf Steiner | Er sprach... | Gesegnet ging ich | Gewaltiger, der Du aus Geisterhöhn | Kreuz und quer bin ich gereist | Ές έαντόν | Am Anfang scheint ein grauser Ernst | In mein dunkles Schlafgemach | Immer hab ich dich geliebt | Ich sah uns alle und empfand | Köstlicher Funke des Enthusiasmus | Er sprang beschwingten Schritts | Der Tolstoianer | Der Theosoph | Wasser | Wärme | An Speidel | O Welt, - du armer Mensch | Du weißt nicht was du versäumst | Sie schlafen, weil sie wachen | An meine Freunde | Krischna-Stimmung | Eine Frauenseele erzählt | Wie war es nur möglich | Vom Einst will ich sagen | Und dieses Einst | Meditationen | Ich fand mich gehn | Was geradenwegs | Bergbäche | Es reimt sich nicht umsonst | Wie eine Wiese | Wer kein Träumer ist | Geisterwesen überall | Am Ufer des Meeres | Im Hochgebirge | Entwickelungs-Skizzen | Die Erde ist der Mittelpunkt der Welt | Versuchung | Man gibt dir nicht | Weisst du denn | Was uns am meisten offenbar | Ein Herd von eigensinnigen Gedanken | Wer kennte nicht | Verantwortung | Der Engel: | Ich | Keine Kunst | Und siehe, es war alles gut | O Einst mit deiner schönren Fülle | Meinen Körper unter mich | Schwacher Leib | Wie du als Embryo | Karfreitagmorgen | Reinkarnation | Oh wie herrlich | Tue, lasse, wie es sei | Warte, warte tiefgeduldig | In Öde würden wir sinken | Mußt du hören | Dein Wunsch, nicht mehr zu leiden | Wie vieles muß zugrunde gehen | Beklag mich nicht | Für Reinhard Piper | Nein, es geht nicht immer gleich | Lessing, "Erziehung des Menschengeschlechts" | Beim Tode Nahestehender | Ich trage Ehrfurcht | Ein düstres Kreuz | Mystik, wie sie dir sich zeigt


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 2, S. 231