Aphorismen - Ethisches - 1908

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

   S. 217

Sa-band5 0217.jpg

...

1908

[938]
5

Die Geschichte ist eine Schlummerrolle, auf welcher gestickt
steht: Ein Viertelstündchen. Aber ganze Generationen schlafen
ihr ganzes Leben auf ihr. - Was ist dem Erwachten - Geschichte?
Das, was - andre getan haben. Worauf er denn gar nicht genug
an sein eigenes Tun denken kann.

[939]
10

Wenn du ein Buch liest, so halte über einer Seite plötzlich inne
und denke um 100000 Jahre zurück.

[940]

Wann wird dies sein? Wann wird das sein? - Wann wir es uns
verdient haben werden.

[941]

O helfen, helfen können - es gibt nichts Größeres für menschliche

15

Art!
Und nicht helfen können, nicht helfen dürfe n, es hat gewiß
nicht minder bittere Tränen erpreßt als: wo man's vermochte und
sollte, nicht geholfen haben.[1]

[942]

Man findet deshalb so wenig Menschenliebe, weil dem Äußeren

20

meist zu viel Wichtigkeit beigelegt wird. Aber es ist damit wie mit
der Kleidung. So mannigfaltig sich der Mensch auch tragen mag,
in der Hülle steckt allemal Adam und Eva, der homo sapiens-
insipiens, dasselbe allerletzten Endes unablehnbare Geschwister.

[943]

Jedes Atemholen kann dich Demut lehren, denn es sagt dir, daß
du der Welt nicht entraten kannst.

   S. 218

Sa-band5 0218.jpg

[944]

Tugend - Mangel an Gelegenheit, ein Gemeinplatz, der nur die
Armseligkeit des üblichen Tugendbegriffs verrät, als etwas
durchaus Negatives.

[945]

Wir werden entschieden? Nein, ich entscheide in jedem Moment,

5

ich halte für mich bis an der Welt Ende.

[946]

Wer nicht zuvor sich selbst vorschreibt, wird auch den Menschen
nie vorschreiben dürfen. Man kann dem Wesen der Macht nichts
abmarkten.

[947]

Man soll nie auf irgendwen hinabsehen, der auf irgendeinem

10

Wege - und sei es zehnmal ein wider Sitte und Gesetz verstoßender
- zur Freiheit strebt.
Es kommt nur auf die einzelne Seele an und auf ihr Ringen.

[948]

Wer sich groß verfehlt, der hat auch große Quellen der Reinigung
in sich.

[949]
15

Ein großer Frevler kann kein kleiner Mensch sein. Man könnte
sagen, in welchem Menschen der Teufel groß ist, in dem ist auch
Gott groß. Sie ringen nur erbitterter miteinander.

[950]

Mut, Mut, Mut, das fehlt dem sogenannten denkenden Wesen,
dem Menschen - als denkendem Wesen - am meisten. Und dann

20

Phantasie. (Aber was wäre Phantasie ohne Mut?) Vielleicht ist
Mangel an beiden eine der grundlegenden Lebensbedingungen,
vielleicht kann der Mensch nur mit einem gewissen Quantum von
Feigheit und Trägheit - existieren.

 

 

Portal:Aphorismen
Autobiographische Notiz | In me ipsum | Natur | Kunst | Theater | Politisches, Soziales | Kritik der Zeit

Ethisches: 1889 · 1891 · 1892 · 1894 · 1895 · 1896 · 1897 · 1901 · 1902 · 1903 · 1904 · 1905 · 1906 · 1907 · 1908 · 1909 · 1910 · 1911 · 1912 · 1913

Lebensweisheit | Erziehung, Selbsterziehung | Psychologisches | Erkennen | Weltbild | Symphonie


Fußnoten

  1. Tschechische Übersetzung: A nemožnost pomáhat a zákaz pomáhat nevyvolaly určitě méně hořké slzy než vědomí, že jsem nepomohl tam, kde jsem mohl a měl.

Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 5, S. 217f.