Aphorismen - In me ipsum - 1902

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

   S. 29

Sa-band5 0029.jpg

1902

[73]

Ein guter Tag. Tausend solcher Tage, und ich will die Welt aus
den Angeln heben!

[74]

Wie soll ich beschreiben, wie ich manchmal sehe ? Meine Augen

5

scheinen sich mir weit zu öffnen, sich zu vergrößern; mir ist, als
fielen die Gegenstände mit übernatürlicher Klarheit und Eindringlichkeit
in sie wie in den Spiegel eines Sees.

[75]

Nach zwei Jahren Alpen wieder Ebene und nun gar diese göttliche
Rheinebene, rechts den Schwarzwald. Hier kann ein Zug

10

laufen , als nähme er nun endlich nach langem, widerwilligem
Klettern die Gelegenheit wahr. - Höchst malerische Dörfer
(Gleichmäßigkeit der Mauern und Dächer).
Meine wieder den großen Zug eines großen Reiches zu spüren,
wie ich ihn einst spürte, als ich vom Norden zurückkehrend von

15

Hamburg durch die Lüneburger Heide fuhr.

Ich badete die Augen gleichsam in Weite und Ferne. Ein herrlicher,
kühler Abend nach heißem Tage. Ich kam eben von Thoma[1]
und wurde wieder an Thoma erinnert, den man sofort aus diesen
Dörfern und dieser Landschaft wiedererkennt.

20

Dieses Wolkenzelt! Mein Großvater wacht wieder in mir auf, der
Maler, der die Dachauer Moore entdeckte.
Diese unermeßlichen Fernblicke, diese verschwenderischen
Feinheiten. Mir ist, als hätte ich noch nie eine so herrliche Ebene
gesehen. Die Wolkenbildung und Beleuchtung gegen Westen ist

25

geradezu heroisch.

Den größten Eindruck von Gebirgen machen eigentlich - Wolkengebirge.
(Ich sehe heute sogar ein mächtiges Gebirge mit
Alpenglühen !) Warum also die Ebene verlassen, wo jene Luftgebirge
allein in ihrer höchsten Schönheit sich zeigen?

   S. 30

Sa-band5 0030.jpg

[76]

Du willst wissen, was mein Gewissen im ganzen geworden ist?
Weniger ein Hinzukommen als eine Bestätigung des Besseren
und Besten in mir.

 

 

Portal:Aphorismen
Autobiographische Notiz

In me ipsum: 1891 · 1892 · 1893 · 1894 · 1895 · 1896 · 1897 · 1899 · 1901 · 1902 · 1904 · 1905 · 1906 · 1907 · 1908 · 1909 · 1910 · 1911 · 1912 · 1913

Natur | Kunst | Literatur | Theater | Sprache | Politisches, Soziales | Kritik der Zeit | Ethisches | Lebensweisheit | Erziehung, Selbsterziehung | Psychologisches | Erkennen | Weltbild | Symphonie


Fußnoten

  1. Wikipedia:Hans Thoma

Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 5, S. 29f.