Aphorismen - Lebensweisheit - 1895

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

   S. 229

Sa-band5 0229.jpg

...

1895

[992]

Es gibt gewisse Sätze, die muss jeder wiederholen.

[993]

Mit allem Großen ist es wie mit dem Sturm. Der Schwache verflucht

10

ihn mit jedem Atemzug, der Starke stellt sich mit Lust dahin,
wo's am heftigsten weht.

[994]

Nimm dem Leben die harte Tragik, das tiefe Bewußtsein, daß alles vergänglich - du nimmst ihm die Schönheit.

[995]

Der Himmel ist groß, es ist immer etwas Blau zu finden.

[996]
15

Es gibt Menschen, denen man schnell bis in eine gewisse Nähe
kommt: dann aber bleibt es stehen.

[997]

Begrüßungsformel eines älteren Herrn: Nun, wie gefällt Ihnen
die Erde?

   S. 230

Sa-band5 0230.jpg

[998]

Die Dauer - größter Feind alles Menschenglücks.

[999]

Manches tête à tête hieße besser bête à bête.

 

 

Portal:Aphorismen
Autobiographische Notiz | In me ipsum | Natur | Kunst | Theater | Politisches, Soziales | Kritik der Zeit | Ethisches

Lebensweisheit: 1894 · 1895 · 1896 · 1897 · 1898 · 1901 · 1902 · 1903 · 1905 · 1906 · 1907 · 1908 · 1909 · 1910 · 1911 · 1912 · 1913

Erziehung, Selbsterziehung | Psychologisches | Erkennen | Weltbild | Symphonie


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 5, S. 229f.