Aphorismen - Lebensweisheit - 1913

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

   S. 238

Sa-band5 0238.jpg

...

1913

[1072]

Es schadet nicht gar so viel, wenn Leute in der Kirche sanft
einnicken, denn das Übersinnliche findet auch so einen gewissen

20

Eingang in sie und oft besser als durch ihren kleinen Verstand.

Sitzen doch auch unzählige Menschen schlummernd in der Kirche
der Welt, ihr Leben lang.

   S. 239

Sa-band5 0239.jpg

Aber auch so wirkt das Ungeheure in sie hinein und wird schon
wieder einmal aus ihnen herauskommen.

[1073]

Ein Wort gibt es, das ist ein Schlüssel zu jeder Schöpfung: Geduld.
Sinne dem nach, und du wirst selbst Schöpfern genähert.

[1074]
5

In vielen Fällen wäre der gerade Weg der kürzeste - zum Verderben.


[1075]

Was wäre wohl aus der Welt geworden, wenn alle zum Mitschaffen
Aufgerufenen immer gleich "schnurstracks auf ihr Ziel
losgegangen" wären. Alle Weisheit ist langsam, alles Schaffen ist

10

umständlich.

[1076]

Nur in Versuchung immer wieder fallend, erheben wir uns.

[1077]

Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in
den Menschen hineinhuschen kann.[1]

 

 

Portal:Aphorismen
Autobiographische Notiz | In me ipsum | Natur | Kunst | Theater | Politisches, Soziales | Kritik der Zeit | Ethisches

Lebensweisheit: 1894 · 1895 · 1896 · 1897 · 1898 · 1901 · 1902 · 1903 · 1905 · 1906 · 1907 · 1908 · 1909 · 1910 · 1911 · 1912 · 1913

Erziehung, Selbsterziehung | Psychologisches | Erkennen | Weltbild | Symphonie


Fußnoten

  1. .
    Gabs als Digitale Postkarte bei Oppi

Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 5, S. 238f.