Aphorismen - Natur - 1912

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

   S. 79

Sa-band5 0079.jpg

...

1912

[307]

Dir sind die Alpen nicht hoch, nicht geheimnisvoll genug, du
träumst von den Anden, vom Kaukasus, vom Himalaja. Und doch

10

gilt es eben hier die Seele ganz zu weiten und schon hier letzte
Erhabenheit zu empfinden. Sind nicht alle diese Berge gleiche
Klippen der großen, blauen, strahlenden Geister- und Gottes-
See, auf die immer wieder hinauszublicken, ja, die früher oder
später mannhaft zu befahren unsere edelste Bestimmung und
Freiheit ist?

[308]

Der Pilz ist der Parvenü[1] der Pflanzen.

 

 

Portal:Aphorismen
Autobiographische Notiz | In me ipsum

Natur: 1892 · 1894 · 1895 · 1896 · 1897 · 1898 · 1901 · 1902 · 1904 · 1905 · 1906 · 1907 · 1908 · 1909 · 1910 · 1911 · 1912 · 1913

Kunst | Literatur | Theater | Sprache | Politisches, Soziales | Kritik der Zeit | Ethisches | Lebensweisheit | Erziehung, Selbsterziehung | Psychologisches | Erkennen | Weltbild | Symphonie


Fußnote

  1. Wikipedia:Parvenü

Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 5, S. 79