DCMA:Aktuelles 2007

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
12. Juli
Gertrud Isolani hat 1919 eine Monographie verfasst, die ihren besonderen Schwerpunkt in der Betrachtung des Malererbes CMs hat. So heißt das Bändchen auch: Malererbe.
22. Juni
Fritz Huhnen hat das 1919 erschienene Ginganz-Bändchen vollständig illustriert (eine spätere Auflage), indem er seine Zeichnungen gleich in den gedruckten Band hineingezeichnet hat. Vom Krefelder Kunstverein ist dieses Bändchen 1985 als Faksimile-Druck herausgegeben worden: Der Gingganz mit den Zeichnungen von Fritz Huhnen. Kunstverein Krefeld. 1985.
20. Juni
Vor dreißig Jahren gab es sogar ein Büchlein mit spanischen Übersetzungen einiger Galgenlieder: J. Francisco Elvira-Hernandez: Cantares patibularios. Ediciones Sexifirmo. 1977.
Von einem Freund bekam ich einen Hinweis auf eine besonders schöne Darstellung von Fisches Nachtgesang. Im Film Die zweite Heimat wagte die Schauspielerin Franziska Traub 1988 eine recht freizügige Interpretation - mp4; 6,4 MB
2. Juni
Ein fremdsprachiges Werk Korrektur zu lesen ist anstrengend und aufwändig, wenn man die Sprache nicht im mindesten beherrscht: Anselmo Turazza: Palmstroem e altri Galgenlieder. Libreria Antiquaria Palmaverde, Bologna. 1955
5. April
Wolfgang B. fühlte sich durch das Gedicht von Peter Brosche (siehe weiter unten) inspiriert, wandte aber als Kritik ein: "Sehr hübsche Idee, jedoch gefällt mir nicht, dass ein Spießer weiser ist als Palmström, der Radikalste der Weisen. So habe ich es ein wenig umgemodelt. Vielleicht gefällt es so auch Herrn Brosche."
4 Mark 8, die lagen lose
in der Tasche seiner Hose.
„Daß es nicht verlorengeh‘
Kauf ich mir ein Portemonnaie!“
dachte Palmström und ging gleich
hin zum Laden, und ward bleich:
Denn ein Portemonnaie, das macht
heut‘ im Laden 4 Mark 8.
"Damit hätt' ich auch nicht mehr
als ein Portemonnaie, das leer!"
Palmström hat die Moneten weggeworfen -
gegen den Rat des Herrn von Korffen.
4. März
Die Übersetzungsabteilung ist größer geworden. Mittlerweile sind ein paar russische und mehrere italienische Übersetzungen dazu gekommen.
So gibt es zur Zeit für 136 Gedichte eine verschiedene Anzahl von Übersetzungen. Insgesamt sind es bis jetzt 14 Sprachen.
9. Februar
screenshot der Statistik-Seite
Ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des DCMA:
21:30 Uhr erfolgte der 1.000.000ste Seitenaufruf.
Das Wiki wurde am 5. September 2005 um 13:50 Uhr eröffnet. Es besteht also seit 522 Tagen, 7 Stunden und 40 min.
Bei insg. 752.120 min Betriebszeit sind das dann 1,33 Seitenaufrufe pro min oder 79,8 pro Stunde oder 1914,6 pro Tag
7. Februar
Dank an Peter Brosche für das Palmströmgedicht, welches zwar nicht von CM ist, aber über das man trotzdem lachen kann:
4 Mark 8, die lagen lose
in der Tasche meiner Hose.
„Daß es nicht verlorengeh‘
Kauf ich mir ein Portemonnaie!“
Dachte Palmström und ging gleich
hin zum Laden, und ward bleich:
Denn ein Portemonnaie, das macht
heut‘ im Laden 4 Mark 8.
Soviel hatte Palmström grad
und er wußte keinen Rat.
„Wenn das Portemonnaie ich kauf‘,
da geh’n 4 Mark 8 bei drauf,
die ich jetzt noch trage lose,
leicht verlierbar in der Hose.
Portemonnaie wär‘ angebracht,
doch das kostet 4 Mark 8.“
Palmström sann noch manche Nacht:
„Wo laß ich die 4 Mark 8?“
Auf den Rat des Herrn von Korffen
hat er sie dann weggeworfen.
Das tat Palmström gar nicht weh!
Hätte er das Portemonnaie
erst gekauft, wie er gedacht,
hätte er die 4 Mark 8
letzten Endes auch nicht mehr
und das Portemonnaie wär leer!
Portemonnaie macht doch nur Sinn,
wenn im Portemonnaie was drin!
Nachtrag vom 30.11.2013: Herr Brosche ist nicht der Autor des Gedichtes, er hatte es vor langer Zeit mal im Radio, auf Kassette o.ä. gehört.
4. Januar
Die klaren Gedicht-Favoriten in der Reihenfolge der Seitenaufrufe
  1. Das große Lalula (4.072 Abfragen)
  2. Fisches Nachtgesang (4.022 Abfragen)
  3. Das Mondschaf (2.134 Abfragen)
1. Januar
Von Monat zu Monat wuchs im letzten Jahr die Besucherzahl des Archives. In knapp zwei Monaten wird das Wiki seine 1.000.000sten Seitenaufruf verzeichnen können (Wikistart war 5. September 05). Diese Zahlen sagen aus welche Resonanz das Archiv mittlerweile im Netz gefunden hat. Was noch stark unterentwickelt ist, ist der interaktive Teil, also das Mit-tun von Benutzern/Lesern durch Kommentare, Fragen o.ä..


2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014