Der Zwölf-Elf

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

Der Zwölf-Elf hebt die linke Hand:
Da schlägt es Mitternacht im Land.

Es lauscht der Teich mit offnem Mund.
Ganz leise heult der Schluchtenhund.

5

Die Dommel reckt sich auf im Rohr.
Der Moosfrosch lugt aus seinem Moor.

Der Schneck horcht auf in seinem Haus.
Desgleichen die Kartoffelmaus.

Das Irrlicht selbst macht Halt und Rast

10

auf einem windgebrochnen Ast.

Sophie, die Maid, hat ein Gesicht:
Das Mondschaf geht zum Hochgericht.

Die Galgenbrüder wehn im Wind.
Im fernen Dorfe schreit ein Kind.

15

Zwei Maulwurf küssen sich zur Stund
als Neuvermählte auf den Mund.

Hingegen tief im finstern Wald
ein Nachtmahr seine Fäuste ballt:

Dieweil ein später Wanderstrumpf

20

sich nicht verlief in Teich und Sumpf.

Der Rabe Ralf ruft schaurig: "Kra!
Das End ist da! Das End ist da!"

Der Zwölf-Elf senkt die linke Hand:
Und wieder schläft das ganze Land.



Anmerkungen

Der Zwölf-Elf (Endekus dodekus), ein sogenannter Schwarzelf
oder -elb.
die linke - Ein Mensch, zum Beispiel Professor Nikisch, würde
die rechte oder aber beide Hände erhoben haben.

5

da schlägt es - Infolgedessen oder: den Augenblick darauf.
Beides läßt sich verfechten. Im ersten Fall ist der Zwölf-Elf so
etwas wie ein mächtiger Dämon. Im zweiten nur ein Gelehrter,
der weiß: "Jetzt schlägt es gleich zwölf, daher will ich schnell vorher
die Hand erheben."

10

der Teich mit offnem Mund - Ein gewagtes Bild. Denn:
machte der Teich den Mund zu, so wäre er damit selbst überhaupt
nicht mehr da. Man ersieht daraus wieder einmal, wie gefährlich
die Institution der Konsequenz ist, weshalb sie denn auch, zumal
bei Frauen und Dichtern, keiner allzu großen Liebe genießt.

15

Zeile 4. Man denkt unwillkürlich an den "Freischütz".
Zeile 8. In dem ihrigen nämlich. - Karloffelmaus, vollerer Ausdruck
für Feldmaus. Nebenbei ist es eine exorzisierte Maus. Und
zwar exorzisiert nach der in der katholischen Kirche hierfür üblichen
Formel: Exorcizo usw. Mitgeteilt von Karl Eugen Neumann,

20

Anm[erkungen] zu den Reden Gotama Buddhos.
Das Irrlicht usw. - Irrlichter (Irrwische, Tückebolde), über
sumpfigem, mit verwesenden Stoffen erfülltem Boden schwebende,
auch hüpfende, flammenähnliche Lichterscheinungen;
noch völlig rätselhaft (!) (M.K.K., Leipzig und Wien 1900).

25

Sophie ... Die Weisheit sieht den Untergang der Wissenschaft
voraus. (Siehe "Das Mondschaf").
Nachtmahr s.Alp, Quälgeist. Vgl. auch Purzelalp, Claudius.
Hierzu wieder: Der Purzelbaum. S. 91.
- Strumpf - Also vielleicht ein weibliches Wesen.

30

Der Rabe Ralf - ein später Nachfahr der beiden Wodansraben
Hugin und Munin. Im Privatleben Dr. Robert W.......e.
Zeile 24. Wie immer.

 

 

Humoristische Lyrik | Galgenlieder
Titelblatt | Widmung | Versuch einer Einleitung | Laß die Moleküle rasen | Bundeslied der Galgenbrüder | Galgenbruders Lied an Sophie, die Henkersmaid | Nein! | Das Gebet | Das große Lalulā | Der Zwölf-Elf | Das Mondschaf | Lunovis | Der Rabe Ralf | Fisches Nachtgesang | Galgenbruders Frühlingslied | Das Hemmed | Das Problem
II: Die Trichter | Der Tanz | Das Knie | Der Seufzer | Bim, Bam, Bum | Das ästhetische Wiesel | Der Schaukelstuhl auf der verlassenen Terasse | Die Beichte des Wurms | Das Weiblein mit der Kunkel | Die Mitternachtsmaus | Himmel und Erde | Mondendinge
III: Der Gingganz und Verwandtes: Der Gingganz | Der Lattenzaun | Die beiden Flaschen | Das Lied vom blonden Korken | Der Würfel | Kronprätendenten | Die Weste
IV: Philantropisch | Der Mond | Die Westküsten | Unter Zeiten | Unter Schwarzkünstlern | Palmström | Der Traum der Magd
V: Das Nasobēm | Anto-logie | Die Hystrix | Die Probe | Im Jahre 19000 | Der Gaul | Der heroische Pudel | Das Huhn | Möwenlied | Igel und Agel | Der Werwolf | Die Fingur | Km 21 | Geiß und Schleiche | Der Purzelbaum | Die zwei Wurzeln
Aus vorherigen Ausgaben ausgeschiedene Gedichte: Schlachtgesang | Wer denn? | Der Nachtschelm und das Siebenschwein oder Eine glückliche Ehe | Der Walfafisch oder Das Überwasser | Der Igel | Die beiden Esel | Das Fest des Wüstlings | Die Schildkrökröte | Der Steinochs | Das Wasser | Die Lampe | Klabautermann | Die Luft | Der Hecht | Tapetenblume
Vorreden aus vorherigen Ausgaben: Vorrede zur dritten beziehungsweise ersten Auflage | Vorrede zur ersten und dritten beziehungsweise vierten Auflage


 

 

Humoristische Lyrik | Vorreden und Anmerkungen
Vorreden: Galgenberg-Katechismus oder Das mystische Gesetzbuch der Begriffe | Drei Vorreden | Galgenberg | Die Geschichte | Galgenberg (Fragment einer Vorrede) | Aus einer Vorrede | Wo Geist und Torheit recht sich gattet | Entwurf einer Einleitung | Wir leben nicht mehr in der Zeit des Verfalls | Versuch einer Einleitung | Fragmente | Eine Kritikervorlage als Vorwort | Fragment I | Zur dritten bzw. ersten Auflage | Fragment II | Vorwort zur IV. Auflage des Gingganz | Zur ersten und dritten bzw. vierten Auflage | "Ein Brief als Einleitung"
Anmerkungen: Sehr geschätzter Herr Morgenstern! | Nachrede, Vorbemerkung zu den Anmerkungen | Ein Zwischenwort als Nachwort zur Vorbemerkung | Bundeslied | Galgenbruders Lied an Sophie, die Henkersmaid | Das Gebet | Das große Lalulā | Der Zwölf-Elf | Das Mondschaf | Der Rabe Ralf | Fisches Nachtgesang | Das Hemmed | Das Problem | Das Knie | Der Seufzer | Bim, Bam, Bum | Der Schaukelstuhl auf der verlassenen Terasse | Die Mitternachtsmaus | Himmel und Erde | Mondendinge | Der Gingganz | Der Lattenzaun | Die beiden Flaschen | Das Lied vom blonden Korken | Der Würfel | Die Weste | Der Mond | Die Westküsten | Unter Zeiten | Unter Schwarzkünstlern | Die Hystrix | Möwenlied | Die Fingur | Der Walfafisch oder Das Überwasser | Die Luft | Die Zirbelkiefer


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 3, S. 62 und 299f.
Vertont von
Dieter Bäumle | Will Elfes | Paul Graener | Florian Grupp | Friedrich Gulda | Hermann Marx
Ungarische Übersetzung
A féléjfél
Gesungene Version von Will Elfes
The media player is loading...