Der kloane Voat sitzt in der Schul (o. T.)

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

Der kloane Voat sitzt in der Schul,
do dat der Lehra kema
und flagt si gmiatli af an Stuhl
und legt soan Hut danebena.

5

"No", fragt er, "Voat'l, sog amol,
wos is zehn weniger zehne?"
Da Voat'l woaß net und er zupft
hoamli sei Schwester Lene.

Do sagt der Lehrer: "Voat'l, schaug,

10

wenn d'Muata schenkt zehn Pfenning
und nacha tuast es du verlier'n?"
Der Voat'l stupft sei Lening.

"Jo", moant er, "iatzta woaß i's doch,
no hat mei Tasch'n holt a Loch!"

 

 

Lyrik | Gedichte aus dem Nachlass Teil 1
Gedichte in bayrischer Mundart: Der kloane Voat | Mei herzig's lieb's | Weil ees die boarische | Als er aus Ungeschick ein großes Loch in die Gardine gerissen hatte | Der Gockl
Der Tod erst | Warum, warum ach | Ad astra | Warum das Leben hassen | Schenk, Muse | Für ein Stammbuch | Verloren stand ich | Wie oft wohl | Es rollt das Jahr | Rudelstadt, Sommer 1890 | Der Melderbaum | Die Sonne lockt | Weltfreude | Am Bergeshang | Gott der Träume | Ewige Gottheit | An einen Freund | Abschied vom Zobten | An einen Streber | Einer jungen Freundin ins Stammbuch | 2. August 1891 | Ich möchte größer sein | Dichters Dank | Schlummern möcht' ich | Auch mir wird | Wann kehrst du je | Ich seh' die Lande | Geisterzug | Worte des Trostes | Den 'ethischen Bilderstürmern' | Es leiht mir wunderbare Stärke | O nur vor einem | Ob in Schnee und Eis | Was ging mir nicht | Als ich mein erstes Lied | Wenn ich die alten Blätter | Ode | Mein Leben ist der Woge | Ob du im Arm | Die Nacht ist still | Nichts herrlicher | Ich möchte blut'ge Tränen | Zu den Vorgängen bezüglich der "Emser Depesche", November 92 | Der Säemann | Ahnung des Kommenden


 

 

Humoristische Lyrik | Humoristische Gedichte
Aus Kindheit und Jugend: Seufzer eines Gymnasiasten | Cäsars Überfahrt nach Britannien | Über Cäsar und sein Werk "De Bello Gallico" | Fahrt der 3.B1 nach Kamerun und Erlebnisse derselben | An einen gewissen Primaner... | Eine Kriminalgeschichte | Stoßseufzer eines Untertertianers | Eine Landpartie | Der hiesige Krokettklub | Afrika | Allerlei (Unsinn) | Aus der Turnstunde | Auf die Briefbeförderung "Hammonia" | Medea | Sensationeller Roman | Morgenstern salutem dicit amico suo | Der kloane Voat sitzt in der Schul | Mulus-Lied
Ordens-Epos: Ordens-Epos
Gelegenheitsgedichte: Liebe Großmama und Tante Lotte! | Für Zitelmanns Schwester | Danklied des kleinen Mädchens auf dem Karussel an Gena | Antwort auf ein Briefgedicht Rainer Maria Rilkes | An einen Pudel | Bitte, bitte, liebes Bäschen | Immer wieder springt | In Bagdad hab ich Euch gekauft | Am Freitag also | Mit einer Divan-Decke zu Weihnachten 1903 | Ich bin der Doppelgängerkomöd | Ich bin die Weste des Einen | Ich bin ein kleiner Lutzemann | Wir haben gewiß | Im Floh-Himmel | Lob der Flasche | An Lutz Landshoff | Ihr habt, Ihr guten Leut' | Zum Trabwettfahren, Untermais 1906 | Der Berliner Landwehrkanal singt: | Es scheint das dicke O | Stimme im Sturm: | Das Erdbeben
Verschiedenes: Eine philosophische Ballade | Der Gockl | Im Nordosten | Großstadt-Morgen | Wie sich der kleine Lutz die Monatsnamen merkt | Neue Bildungen, der Natur vorgeschlagen | Der Mord | Der Hut | Im Stier des Phalaris | Gesunde Arbeitsteilung - Stimme aus dem Bürgertum | Die Wahnsinnige | Moralische Ballade | Ni dieu ni maître | Es war einmal wer irgendwann | Er | Böhmischer Jahrmarkt | Kompensation | Galgenrätsel | Fünfundfünfzig | Fragment | Der Schatten


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 1, S. 503
Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 3, S. 335