Die Hystrix

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

Das hinterindische Stachelschwein
(hystrix grotei Gray),
das hinterindische Stachelschwein
aus Siam, das tut weh.

5

Entdeckst du wo im Walde drauß
bei Siam seine Spur,
dann tritt es manchmal, sagt man, aus
den Schranken der Natur.

Dann gibt sein Zorn ihm so Gewalt,

10

daß, eh' du dich versiehst,
es seine Stacheln jung und alt
auf deinen Leib verschießt.

Von oben bis hinab sodann
stehst du gespickt am Baum,

15

ein heiliger Sebastian,
und traust den Augen kaum.

Die Hystrix aber geht hinweg,
an Leib und Seele wüst.
Sie sitzt im Dschungel im Versteck

20

und büßt.



Anmerkung

Vgl. Katalog des Zoologischen Gartens zu Berlin.
Gray , John Edward, Zoologe, geb. 12. Februar 1800 in Walsall
(Straffordshire), 1840 Kustos am britischen Museum, † London
7. März 1875.

5

Sebastian , "Heiliger, unter Diocletianus Hauptmann der Prätorianer,
ward Christ, von mauretanischen Bogenschützen mit
Pfeilen durchbohrt, dann 288 zu Tode gestäubt; Schutzpatron der
Schützengesellschaften. Tag: 20. Januar." (M.K.C.)
im Dschungel . Vgl. Rudyard Kipling.

 

 

Humoristische Lyrik | Galgenlieder
Titelblatt | Widmung | Versuch einer Einleitung | Laß die Moleküle rasen | Bundeslied der Galgenbrüder | Galgenbruders Lied an Sophie, die Henkersmaid | Nein! | Das Gebet | Das große Lalulā | Der Zwölf-Elf | Das Mondschaf | Lunovis | Der Rabe Ralf | Fisches Nachtgesang | Galgenbruders Frühlingslied | Das Hemmed | Das Problem
II: Die Trichter | Der Tanz | Das Knie | Der Seufzer | Bim, Bam, Bum | Das ästhetische Wiesel | Der Schaukelstuhl auf der verlassenen Terasse | Die Beichte des Wurms | Das Weiblein mit der Kunkel | Die Mitternachtsmaus | Himmel und Erde | Mondendinge
III: Der Gingganz und Verwandtes: Der Gingganz | Der Lattenzaun | Die beiden Flaschen | Das Lied vom blonden Korken | Der Würfel | Kronprätendenten | Die Weste
IV: Philantropisch | Der Mond | Die Westküsten | Unter Zeiten | Unter Schwarzkünstlern | Palmström | Der Traum der Magd
V: Das Nasobēm | Anto-logie | Die Hystrix | Die Probe | Im Jahre 19000 | Der Gaul | Der heroische Pudel | Das Huhn | Möwenlied | Igel und Agel | Der Werwolf | Die Fingur | Km 21 | Geiß und Schleiche | Der Purzelbaum | Die zwei Wurzeln
Aus vorherigen Ausgaben ausgeschiedene Gedichte: Schlachtgesang | Wer denn? | Der Nachtschelm und das Siebenschwein oder Eine glückliche Ehe | Der Walfafisch oder Das Überwasser | Der Igel | Die beiden Esel | Das Fest des Wüstlings | Die Schildkrökröte | Der Steinochs | Das Wasser | Die Lampe | Klabautermann | Die Luft | Der Hecht | Tapetenblume
Vorreden aus vorherigen Ausgaben: Vorrede zur dritten beziehungsweise ersten Auflage | Vorrede zur ersten und dritten beziehungsweise vierten Auflage


 

 

Humoristische Lyrik | Vorreden und Anmerkungen
Vorreden: Galgenberg-Katechismus oder Das mystische Gesetzbuch der Begriffe | Drei Vorreden | Galgenberg | Die Geschichte | Galgenberg (Fragment einer Vorrede) | Aus einer Vorrede | Wo Geist und Torheit recht sich gattet | Entwurf einer Einleitung | Wir leben nicht mehr in der Zeit des Verfalls | Versuch einer Einleitung | Fragmente | Eine Kritikervorlage als Vorwort | Fragment I | Zur dritten bzw. ersten Auflage | Fragment II | Vorwort zur IV. Auflage des Gingganz | Zur ersten und dritten bzw. vierten Auflage | "Ein Brief als Einleitung"
Anmerkungen: Sehr geschätzter Herr Morgenstern! | Nachrede, Vorbemerkung zu den Anmerkungen | Ein Zwischenwort als Nachwort zur Vorbemerkung | Bundeslied | Galgenbruders Lied an Sophie, die Henkersmaid | Das Gebet | Das große Lalulā | Der Zwölf-Elf | Das Mondschaf | Der Rabe Ralf | Fisches Nachtgesang | Das Hemmed | Das Problem | Das Knie | Der Seufzer | Bim, Bam, Bum | Der Schaukelstuhl auf der verlassenen Terasse | Die Mitternachtsmaus | Himmel und Erde | Mondendinge | Der Gingganz | Der Lattenzaun | Die beiden Flaschen | Das Lied vom blonden Korken | Der Würfel | Die Weste | Der Mond | Die Westküsten | Unter Zeiten | Unter Schwarzkünstlern | Die Hystrix | Möwenlied | Die Fingur | Der Walfafisch oder Das Überwasser | Die Luft | Die Zirbelkiefer


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 3, S. 82f. und 310
Illustriert von
Hans Reyersbach