Die Uhr

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

(Eine Moor-Mär)

Vor Jahren sank in einen Sumpf
ein ganz verstorbner Menschenrumpf.
In seiner Westentasche stak
ein Ührelein mit tik und tak.

5

Der alte Moosfrosch spitzt das Ohr
und spricht: "Es tickt in unserm Moor!
Ei, ei, wenn mich nicht alles trügt,
so han wir eine Uhr gekriegt!"

Die Schokoladenschlange sagt:

10

"Wie bald, so kommt die Wassermagd
und nimmt - so ist sie - uns zum Tort
die neue Sumpfuhr neidisch fort!"

Und ehe noch das Tier geendet -
da siehst du schon herbeigewendet

15

die Hand der schnöden Wassernumpf!

Und wieder ward es still im Sumpf.

 

 

Humoristische Lyrik | Galgenlieder nebst anderem (Teil 1)
So hängen wir | Das Geburtslied Oder: Die Zeichen Oder: Sophie und kein Ende | Das Simmaleins | Der Glockenwurm | Die Uhr | Des Galgenbruders Gebet und Erhörung | Zimmerfreuden | Eine Stimmung aus dem vierten Kreis | Das Auge der Maus | Ballade aus einem Totentanz | Ein Elch geht nächtlich | Die lustigen Könige | Die Hochzeit der Dinge | Das Leichdornröschen | Liebeserklärung des Raben Ralf an die Räbin Louise Broxak | Tanz-Schnaderhüpfl der Giebelwinde | Gespräch einer Hausschnecke mit sich selbst | Augurisch | Liebe | Sagen und Nichtsagen | Berliner Gesellschaftsessen | Die Perle der Saison | Herr Meier hält sich für das Maß der Welt | Häufige Erscheinung | Nachtbild | Rondell | Die Türme | Babelverse | Der E.P.V. | Wer stampft so spät den dunklen Damm | L'art pas pour boeufs | Ukas | Erschrocken staunt der Heide Schaf mich an | Aus der Vorstadt | Vom Stein-Platz zu Charlottenburg | Steine statt Brot | Im Bayrischen Viertel | Quartier latin | Berliner Mägde am Sonnabend | Der Sündfloh | Der unzureichende Brand oder Zur Kunst erzogen | Menschen stehn vor einem Haus | Unter Spiegelbildern | Der Korbstuhl knarrt | Der Korbstuhl | Auf einer Bühne | Das war die Katze aus Kristall | Golch und Flubis | Des Zauberfräuleins kleiner Hund | Du bist ein Katzenembryo | Das Geierlamm | Das Licht | Es steht der Mensch in Spiritus


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 3, S. 156f.