Die letzte Ruh (o. T.)

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

Die letzte Ruh, nach welcher Weise streben,
und welche wunschlos sein soll, diese Buh,
sie, dünkt mich, winkt dem Ich allein im Du;
das fort und fort des Iches Tod und Leben.

5

Sein Tod: denn immer mehr sich hinzugeben,
eilt fort und fort es seinem Tode zu.
Sein Leben: denn wer anders als das Du
lässt es erdürsten, WELT mit ihm zu weben.

Des Iches Leben ist des Iches Tod;

10

doch erst des Iches Tod des Iches Leben.
Vom Du her kommt ihm alle Hungers-Not,

vom Du her alles letzte Lebens-Brot,
und "Welt" verdämmert Abendrot,
wenn Ich im Du und Du im Ich verschweben.

 

 

Lyrik | Nachlese zu Ich und Du
Seltsam | Ich - ist der Mann | Wer triebe dies geheime Werben | Dein Mädchenbild | Unerwartete Eröffnung | Tags drauf | Das Tüchlein | Ma bien aimée amie - | An Margareta | Ja, dies ist Lebensbrot | Meraner Nachtliedchen | Arlbergbahn | Im Arlbergtunnel | Eines Tages sah ich | Als die Münster-Uhr | Ist dies kein Grund | Ich küsse dich | Der Duft des Lebens | Solveig | Alles breitet sich in mir | Ich kaufte eine Vase | Und wie sie sich entfalten | Samstagabend | Solch Samstagabend | Dein Telegramm | Nein, dies kann nicht so verbleiben | Ist nicht genug des Schmerzes | Dies ist an aller Kunst | Ist dies nicht ein Bild des Lebens | Des Abends ungerufne Traurigkeit | Der Weg | Ad noctis gloriam | Gemischt aus Freudigkeit | Wir dachten beide | Einer Chopin-Spielerin | Chopin-Etude
Volkslieder: Volkslieder I | Volkslieder II | Volkslieder III
Unter der linken Brust | Sei du der grosse Zeiger | Vielleicht, o wer das wüsste | So drängt sich uns | Die dritte erzählt | Getrennter Liebender Gebet zueinander | Gebet an die ferne Geliebte | Was sind wir | Was soll ich dir | Über deinem Tisch | Der Steg | Mit leisem Plätschern | Von dieser Brücke | O nicht nach England | Ich möchte Lieb | Die Atmossphäre | Du bist ein Herz | Ich liebe dich | O dass du ganz ermessen könntest | Wer trieb dich lichten Stern | Stell ich dein Bildnis | Manchmal bitt' ich dich | Fürstlich Spiel | Geist ist Liebe | Ich möchte immer jetzt | Mitten bin ich längst schon | Bilder der Liebe | Solang ich bleibe | Langsam lös' ich mich | Morgens will ich zu dir sagen | Dämmerungsbangen | Lass mich nicht allein | Ausnahme bin ich ganz | Ich komme dir zurück | Ad Testament | Monolog | Die letzte Ruh


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 2, S. 202