Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen 111 - 120

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

111

Man sollte immerdar nur vorwärts schreiten,
nie rückwärts träumen und die Kraft erschlaffen,
niemals bereuen, immerdar nur schaffen
und schallend so dem Tode Land bestreiten.

5

Und nicht zu viel vergleichen. Überwissen
macht irre, lockt in Worten und Gebärden.
Es ward und wird so viel getan auf Erden.
Manch Edlen hat sein Ehrgeiz schon zerrissen.

112

Traurig, wenn nicht Mädchen wären,
wie Vertriebne mit Vertriebnen,


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


113

Sprich tausend schöpferische Werde -
mit "bäh" antwortet stets die Herde.

114

Derweil dein Geist die Welt verschmäht,
blieb deine Seele doch ein Weib
und harrt und horcht und äugt und späht
nach jenem bessern Zeitvertreib,

5

als selbst ihn des Prometheus Flamme
dem Schnäbeln deiner Sinnen-Brut
zu schaffen weiß, nach jener Amme,
die allen Fünf Genüge tut.

115

All dies altkluge Geschwätze
mag ich nimmer hören,


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


116

Du denkst, nun sei es zu Ende getan -
da fängt dein Nachbar von vorne an.

117

Der Tag heut ist wie eine Riesenfracht,
an der wir alle mühsam, mühsam schieben.


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


118

An den abendlichen Bergen
ändert Dunst Gesenk'und Kuppen,


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


119

Es lebe das gefährliche Spiel
    mit feindlichen Gewalten!


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


120

Trost

"Aber alles ist notwendig" -
Dabei bleibe, dabei bleibe,


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


 

 

Lyrik | Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen
1-10 | 11 - 20 | 21 - 30 | 31 - 40 | 41 - 50 | 51 - 60 | 61 - 70 | 71 - 80 | 81 - 90 | 91 - 100 | 101 - 110 | 111 - 120 | 121 - 130 | 131 - 140 | 141 - 150 | 151 - 160 | 161 - 170 | 171 - 180 | 181 - 190 | 191 - 200 | 201 - 210 | 211 - 220 | 221 - 230 | 231 - 240 | 241 - 250 | 251 - 260 | 261 - 270 | 271 - 280 | 281 - 290 | 291 - 300 | 301 - 310 | 311 - 320 | 321 - 330 | 331 - 340 | 341 - 350 | 351 - 360 | 361 - 370 | 371 - 380 | 381 - 390 | 391 - 400 | 401 - 410 | 411 - 420 | 421 - 430 | 431 - 440 | 441 - 450 | 451 - 460 | 461 - 470 | 471 - 480 | 481 - 490 | 491 - 500 | 501 - 510 | 511 - 520 | 521 - 530 | 531 - 540 | 541 - 550 | 551 - 560 | 561 - 570 | 571 - 580 | 581 - 590 | 591 - 600 | 601 - 610 | 611 - 620 | 621 - 630 | 631 - 640 | 641 - 650 | 651 - 660 | 661 - 670 | 671 - 680 | 681 - 690 | 691 - 700 | 701 - 710 | 711 - 720 | 721 - 730 | 731 - 740 | 741 - 750 | 751 - 755



Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 2, S. 379ff.


Noch nicht gemeinfreie Texte können hier nur als Zitat mit einem kurzen Ausschnitt widergegeben werden.
Der vollständige Text ist in der Stuttgarter Ausgabe zu finden.
Kurze Erläuterung der rechtlichen Situation.