Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen 461 - 470

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

461

Folgt mir doch ins Einsame.
Liegt wie ich auf grünen Matten,


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


462

Nun ward es gelb, der Rebe Laub
und so voll Leuchtens, daß es blendet.


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


463

Vor herbstlichen Blättern

Nun seid ihr Gold - auf vierzehn Tage.
Doch denkt nicht, daß ich euch beklage.


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


464

"Mit aller Trübsal hab ich abgeschlossen" -
so schrieb ich jüngst an einen Kampfgenossen.


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


465

O Tod, so nimm denn dies mein Leben hin!
Dein Sinn ist tief; dein Sinn ist stets Mein Sinn.

Dies Lämpchen hat getan, was es vermocht;
die Flamme hüpft auf einen neuen Docht.

466

Fechner

"Ich werde sterben in mein drittes Leben,
dem Turm des Leibs durchs Todestor entstreben.


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


467

An die Vivisektoren

I

Ihr braucht das Tier, so braucht es, gut,
es soll euch nicht verwehrt werden,
doch daß ihr wisset, was ihr tut,
das darf begehrt werden.

5

Und wem ein einzig Äfflein nicht,
das trüb nach seinem Quäler äugt,
(die Kraft nicht, doch -) den Stolz zerbricht,
der wäre besser nicht gezeugt.


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


468

Der Vivtsektor, post mortem:

"Das also ward mir aufgespart!
Was ich getan, geschieht mir wieder...
O Licht, zu spät mir offenbart!

Ein Krampf zerreißt mir Haupt und Glieder.

5

Die Opfer nahn mir dichtgeschart
und ziehn in ihre Qual mich nieder..."

469

Der tiefe Weiberkenner hat schon recht:
Der Mann ist böse, doch das Weib ist schlecht.

470

Kunstkritiker usw.

Und dabei verläßt sie nie die Geberde
derer, die da sagen: "Nun ja, wir Spießer !"


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


 

 

Lyrik | Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen
1-10 | 11 - 20 | 21 - 30 | 31 - 40 | 41 - 50 | 51 - 60 | 61 - 70 | 71 - 80 | 81 - 90 | 91 - 100 | 101 - 110 | 111 - 120 | 121 - 130 | 131 - 140 | 141 - 150 | 151 - 160 | 161 - 170 | 171 - 180 | 181 - 190 | 191 - 200 | 201 - 210 | 211 - 220 | 221 - 230 | 231 - 240 | 241 - 250 | 251 - 260 | 261 - 270 | 271 - 280 | 281 - 290 | 291 - 300 | 301 - 310 | 311 - 320 | 321 - 330 | 331 - 340 | 341 - 350 | 351 - 360 | 361 - 370 | 371 - 380 | 381 - 390 | 391 - 400 | 401 - 410 | 411 - 420 | 421 - 430 | 431 - 440 | 441 - 450 | 451 - 460 | 461 - 470 | 471 - 480 | 481 - 490 | 491 - 500 | 501 - 510 | 511 - 520 | 521 - 530 | 531 - 540 | 541 - 550 | 551 - 560 | 561 - 570 | 571 - 580 | 581 - 590 | 591 - 600 | 601 - 610 | 611 - 620 | 621 - 630 | 631 - 640 | 641 - 650 | 651 - 660 | 661 - 670 | 671 - 680 | 681 - 690 | 691 - 700 | 701 - 710 | 711 - 720 | 721 - 730 | 731 - 740 | 741 - 750 | 751 - 755



Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 2, S. 454ff.


Noch nicht gemeinfreie Texte können hier nur als Zitat mit einem kurzen Ausschnitt widergegeben werden.
Der vollständige Text ist in der Stuttgarter Ausgabe zu finden.
Kurze Erläuterung der rechtlichen Situation.