Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen 521 - 530

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

521

Dir schmeichelte das Ding als Gegenstand;
du nahmst es hin wie denn den Druck der Hand,


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


522

Wollten sich die Menschen bloß
an die starken Köpfe halten,


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


523

An die Schuld

Dir dank ich, Schuld,
was ich ward.
Du dunkle Huld
hast mich verdammt -

5

und so entflammt
meine Art.

524

Zu Carduccis Tod

Hat sich einer vor Gewalt
und Beschränktheit nicht gebeugt,
preist man, starb er endlich, alt:
wie für Wahrheit er gezeugt.

5

Statt zu melden ungeziert:
Einer Welt, drin noch fortan
Knecht und Kind und Narr regiert,
starb ein Mann, nichts, nur ein Mann.

Kommentar

Wikipedia:Giosuè Carducci


525

Grabschriften

I

Der Philosoph einem Schurken

Er war ein Schuft. Warum es nicht bekennen?
Wir haben ihm so wenig zu verzeihn,
wie jenen zu erhöhn, den Held wir nennen.
Ein jeder war nur, der er mußte sein.

II

Der Liebende seinem Mädchen

Leb wohl! Du warst für mich der Sinn der Welt.
Ich sprach sie heilig, weil sie dich geboren.
Ihr ganzer Wert war nur auf dich gestellt
und ist mit dir für immer nun verloren.

III

Der Lebemeister

Er war ein Lebemeister
er war der Freien Freister,
selbst von sich selber frei,
und doch so wohl geboren,

5

daß er sich nicht verloren
an Wahn noch Narretei.


IV

"Er war ein Bäcker"

Wenn einst der schwarze Ochse "Tod"
das Blümlein frißt, das meinen Namen
im bunten Beet des Lebens trägt,
dann schreibt in meinen Grabstein-Rahmen:

5

Er war ein Bäcker; doch sein Brot,
das heut die Konkurrenten schlägt,
war gestern noch zu frisch den Zarten.
(Man weiß, daß sich schon manche Damen
an warmem Backwerk übernahmen.)

10

Der Bäcker war zu stolz zu warten.
Er schloß Geschäft und Leben. Amen.

526

Meine deutschen Verleger

Sami Fischer

Wie nenn'ich diesen Ungar nur...!
"Charakteristische Figur".


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


527

An einen Verleger
[Bruno Cassirer]

Ein Diomedes scheinst du, nachgeboren,
du fütterst deine Pferde mit Autoren.
Mit mir, gerecht zu sein, war's freilich umgekehrt:
mir opfertest du mindestens ein Pferd.

528

Ich habe durch die ganze Welt gesucht
das Unerwartete von Mann und Weib.

529

Überall bin ich allein
wie ein Stein,
der in ein Spiel nicht recht paßt,
überall bin ich Gast,
nirgends ganz dein -
Welt -

530

Aus mir kam mir mein Erlebnis,
das mich stark macht und zerbricht.
Nein, ein äußeres Begebnis
formte dieses Leben nicht.

Krankheit, Armut, Liebessachen
halfen wahrlich treu genug,
doch sie waren nur ein Nachen,
der ein Schicksal zielwärts trug.

 

 

Lyrik | Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen
1-10 | 11 - 20 | 21 - 30 | 31 - 40 | 41 - 50 | 51 - 60 | 61 - 70 | 71 - 80 | 81 - 90 | 91 - 100 | 101 - 110 | 111 - 120 | 121 - 130 | 131 - 140 | 141 - 150 | 151 - 160 | 161 - 170 | 171 - 180 | 181 - 190 | 191 - 200 | 201 - 210 | 211 - 220 | 221 - 230 | 231 - 240 | 241 - 250 | 251 - 260 | 261 - 270 | 271 - 280 | 281 - 290 | 291 - 300 | 301 - 310 | 311 - 320 | 321 - 330 | 331 - 340 | 341 - 350 | 351 - 360 | 361 - 370 | 371 - 380 | 381 - 390 | 391 - 400 | 401 - 410 | 411 - 420 | 421 - 430 | 431 - 440 | 441 - 450 | 451 - 460 | 461 - 470 | 471 - 480 | 481 - 490 | 491 - 500 | 501 - 510 | 511 - 520 | 521 - 530 | 531 - 540 | 541 - 550 | 551 - 560 | 561 - 570 | 571 - 580 | 581 - 590 | 591 - 600 | 601 - 610 | 611 - 620 | 621 - 630 | 631 - 640 | 641 - 650 | 651 - 660 | 661 - 670 | 671 - 680 | 681 - 690 | 691 - 700 | 701 - 710 | 711 - 720 | 721 - 730 | 731 - 740 | 741 - 750 | 751 - 755



Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 2, S. 468ff.


Noch nicht gemeinfreie Texte können hier nur als Zitat mit einem kurzen Ausschnitt widergegeben werden.
Der vollständige Text ist in der Stuttgarter Ausgabe zu finden.
Kurze Erläuterung der rechtlichen Situation.