Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen 541 - 550

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

541

Zu der Erkenntnistheorie

Etwas sagen, hat wenig Sinn
und wenn es das Tiefste wäre.
Ein Buch ist nur eine Fähre,
doch wer sitzt drin?

542

Anders

Was gesagt wird, das wiegt nicht schwer
(will sagen: als Wahrheitshaltiges),


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


543

Und magst du alle Worte auch verbrennen,
du mußt dich endlich doch zum Wort bekennen.

544

Naturwissenschaftliche Popularisierer

Wie nenn ich diese Geister nur? -
Die guten Onkels der Natur.

545

An Johann Christian Günther

Günther, welch ein starker Bronnen
war in dir mir aufgetan -


Dieser Text ist noch nicht gemeinfrei


Kommentar

Wikipedia:Johann Christian Günther


546

Johann Christian Günther

Ich suchte oft nach einem deutschen Buche
mit kleinen Liedern, das ich lieben könnte,
so recht von Herzen lieben; - und nun gönnte
das Leben mir, daß ich nicht fürder suche.

547

Wirf dich weg! Sonst bist du nicht
meiner Art und meines Blutes.
Wehe! wachst du zagen Mutes
über deinem Lebenslicht,

5

dessen Flamme gar nichts wert,
wenn sie nicht - ihr Wachs - verzehrt.

Brenne durstig himmelan!
Brenne stumm hin ab; doch brenne !
Daß dein Los von dem dich trenne,

10

der sich nicht verschwenden - kann.
Laß ihm seine Angstund Not!
Du verstehe nur - den Tod.

548

Höfischer Prunk,
festliche Phrase.
Schaler Trunk
aus gemaltem Glase.

5

Und der Gefürstete
merkt nicht die Schmach,
wähnt noch, es dürstete
wen danach!

549

Auf einen zu eleganten Priester

Zu elegant für einen Gottesdiener.
Man hört, wie er zu seinem Schneider spricht:
"Verpfuschen Sie mir, lieber Wiener,
nur ja die Taillenlinie nicht!"

550

Papiermusik. O möcht uns bald von dir befrein
die Tuba des Gerichts mit ihrem Ja und Nein.

 

 

Lyrik | Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen
1-10 | 11 - 20 | 21 - 30 | 31 - 40 | 41 - 50 | 51 - 60 | 61 - 70 | 71 - 80 | 81 - 90 | 91 - 100 | 101 - 110 | 111 - 120 | 121 - 130 | 131 - 140 | 141 - 150 | 151 - 160 | 161 - 170 | 171 - 180 | 181 - 190 | 191 - 200 | 201 - 210 | 211 - 220 | 221 - 230 | 231 - 240 | 241 - 250 | 251 - 260 | 261 - 270 | 271 - 280 | 281 - 290 | 291 - 300 | 301 - 310 | 311 - 320 | 321 - 330 | 331 - 340 | 341 - 350 | 351 - 360 | 361 - 370 | 371 - 380 | 381 - 390 | 391 - 400 | 401 - 410 | 411 - 420 | 421 - 430 | 431 - 440 | 441 - 450 | 451 - 460 | 461 - 470 | 471 - 480 | 481 - 490 | 491 - 500 | 501 - 510 | 511 - 520 | 521 - 530 | 531 - 540 | 541 - 550 | 551 - 560 | 561 - 570 | 571 - 580 | 581 - 590 | 591 - 600 | 601 - 610 | 611 - 620 | 621 - 630 | 631 - 640 | 641 - 650 | 651 - 660 | 661 - 670 | 671 - 680 | 681 - 690 | 691 - 700 | 701 - 710 | 711 - 720 | 721 - 730 | 731 - 740 | 741 - 750 | 751 - 755



Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 2, S. 475ff.


Noch nicht gemeinfreie Texte können hier nur als Zitat mit einem kurzen Ausschnitt widergegeben werden.
Der vollständige Text ist in der Stuttgarter Ausgabe zu finden.
Kurze Erläuterung der rechtlichen Situation.