Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen 621 - 630

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

621

"Ich habe das noch nicht gehabt!" das ist
ein köstlich Schul- und Volkswort; denn es spricht
die Welt in jedem Augenblicke aus,
nicht mehr, nicht minder als die ganze "Welt".

622

Mit diesem "Wahn der Größe", ja, mein Volk,
möcht' ich dich impfen, diesem: daß du dich
ein Volk von Göttern fühlst und nimmer mehr

von bloßem Eintags-Wesen, gierig auf

5

den nächsten Tag, nur höheres Getier: -
Erwacht, doch - Götter! endlich zu Euch Selbst!

623

Endurteil

Ein Vollendeter, ein Vollendeter!
spricht vielleicht der Menge Mund.
Ein Verschwendeter, ein Verschwendeter!
hallt's zurück aus Grabesgrund.

624

Die Blume der Dinge...
die Blume der Dinge...
sie ist nicht zu essen -
sie ist nicht zu trinken -

5

sie ist nur zu atmen.
Die Blume der Dinge...
die Blume der Dinge...

Wohl dem, der so stark ist.
daß - er - dies - nicht - fühlt.

625

Entgöttlichung heißt Entpersönlichung,
also Weltvergewöhnlichung.

626

Vergeßt mir nur das Fürchterliche nie,
nur nie den Bodensatz des Teuflischen
im Göttertrank der Welt, wo immer auch.

627

Ordnung und Klarheit - schöne, gute Dinge,
wiewohl ich nie im Zweifel war:
Die Welt ist (mindestens in manchem Sinne)
sowenig "ordentlich" wie "klar".

628

Nur wer den Menschen liebt, wird ihn verstehn,
wer ihn verachtet, ihn nicht einmal - sehn.

629

Es soll des Menschen Bildnis wachsen,
und alles andre gilt mir nichts.

630

Leben ist Licht auf trübem Mittel, sieh,
das trübe Mittel wirft es erst zurück
als farbige Erscheinung. Im Un-Reinen erst
bricht spiegelnd sich die Gottheit und wird - Gott.

 

 

Lyrik | Epigramme, Sprüche und ähnliche lyrische Formen
1-10 | 11 - 20 | 21 - 30 | 31 - 40 | 41 - 50 | 51 - 60 | 61 - 70 | 71 - 80 | 81 - 90 | 91 - 100 | 101 - 110 | 111 - 120 | 121 - 130 | 131 - 140 | 141 - 150 | 151 - 160 | 161 - 170 | 171 - 180 | 181 - 190 | 191 - 200 | 201 - 210 | 211 - 220 | 221 - 230 | 231 - 240 | 241 - 250 | 251 - 260 | 261 - 270 | 271 - 280 | 281 - 290 | 291 - 300 | 301 - 310 | 311 - 320 | 321 - 330 | 331 - 340 | 341 - 350 | 351 - 360 | 361 - 370 | 371 - 380 | 381 - 390 | 391 - 400 | 401 - 410 | 411 - 420 | 421 - 430 | 431 - 440 | 441 - 450 | 451 - 460 | 461 - 470 | 471 - 480 | 481 - 490 | 491 - 500 | 501 - 510 | 511 - 520 | 521 - 530 | 531 - 540 | 541 - 550 | 551 - 560 | 561 - 570 | 571 - 580 | 581 - 590 | 591 - 600 | 601 - 610 | 611 - 620 | 621 - 630 | 631 - 640 | 641 - 650 | 651 - 660 | 661 - 670 | 671 - 680 | 681 - 690 | 691 - 700 | 701 - 710 | 711 - 720 | 721 - 730 | 731 - 740 | 741 - 750 | 751 - 755



Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 2, S. 493ff.


Noch nicht gemeinfreie Texte können hier nur als Zitat mit einem kurzen Ausschnitt widergegeben werden.
Der vollständige Text ist in der Stuttgarter Ausgabe zu finden.
Kurze Erläuterung der rechtlichen Situation.