Geleitwort für den 1. August

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche

( - und Notwendigkeit ist auch nur ein Kleid)


Notwendigkeit ist wie ein Riesenmantel,
von unsrer Not um Gottes ewigen Leib
geschlagen -
doch:
er reicht nicht zu,
nicht oben und nicht unten:
Die Sohlen Gottes
wandeln drunter hin,
und drüber ragt, unfassbar frei,
sein Haupt.

Notwendigkeit ist nur der Mantel, den
wir um uns selber ziehn, die Todesnot,
in die uns unser eigen Anschaun stürzte,
von uns zuwenden -
denn die Nacktheit des
Geheimnisses bringt wie ein Blitz
den Tod.
Doch drunten unsre Sohlen, ungesehn,
und unsre Scheitel, ungesehn, die beiden
erreicht kein Mantel mehr.
Dort sind wir -
frei.


Siehe Lyrik