Hauptseite

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen im Digitalen-Christian-Morgenstern-Archiv!

In der weltweit umfangreichsten Online-Ressource zu Christian Morgenstern findest Du, auf der Text-Basis der Stuttgarter Ausgabe alle gemeinfreien Werke.
Dazu:

Aktuelles
Das DCMA ist zur Zeit leider nicht über die Portal-Seiten navigierbar.
Damit leider fast unbenutzbar. Ich bin auf Fehlersuche.
31. März
Heute gedenken wir Christian Morgensterns 100. Todestag (Beiträge aus Presse und Funk zum 100. Todestag).
25. März
MediaWiki-Update.
21. Januar
Der Doblinger-Musikverlag hat zum 100. Todestag unseres Dichters eine Übersicht, der bei ihm erschienen Gedicht-Vertonungen zusammengestellt.
Ich danke dem Doblinger-Verlag aufs Herzlichste für die Überlassung von Noten folgender Komponisten: Hannes Raffaseder, Augustinus Franz Kropfreiter, Ernst Kölz, Heinz Kratochwil, Karl Schiske, Rudolf J. Polzer, Ferdinand Grossmann, Otto Strobl, Walter Kaufmann und Alfred Uhl.
19. Januar
Die Schutzrechte des 1. Lyrik-Bandes der Stuttgarter Ausgabe (die Morgenstern-Texte betreffend) sind nun abgelaufen. 2016 sind dann die Texte der Humoristischen Lyrik dran.


Das Besondere des Tages
Geleitwort des Tages

Margareta Morgenstern stellte in dem Buch Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben. Texte ihres Mannes für jeden Tag des Jahres zusammen.


Wenn der Mensch zu sich kommt, erlebt er sich als gewissenbegabt. Sich rein darlebend, fühlt er sich zur Moralität bestimmt. Keine Naturnotwendigkeit bestimmt ihn dazu. Keineswegs liegt es so, dass er nicht anders als moralisch leben kann. Er muss dieses ihm gemäße Leben vielmehr erringen im Kampf mit anders geordneten und anders erstrebenden Mächten. Er muss die moralischen Beziehungen von Mensch zu Mensch schaffen im Widerstreit mit unmoralischen und amoralischen Elementen. Aber dennoch weiß er: Moralität ist die seinem Wesen zugehörige Ordnung.

Der Riss zwischen ihm und der Natur ist damit gegeben. Menschenland - das weiß er nun - hat ein anderes gesetz als die Natur. Auch einen anderen Ursprung.


Dieser Text ist zwar aus dem Buch aber nicht von CM.