Jesus ein "Mensch"

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

Du, der du sagst: Ei, Jesus war ein Mensch!
So sag' mir doch, du wunderlicher Mund:
Was ist denn dies nur, was du so voll Kraft
und Ernst und Klugheit einen "Menschen" nennst?

5

Was ist denn dies: Ein Mensch!
Du lachst? Mein Freund, -
wenn du das wüsstest, wärst du schon nicht mehr
im selben Augenblick; denn wer Gott sieht
(und Gott und Mensch und jedes andre Wort

10

von all den fünzigtausend, die du kennst,
sind Eines vor dem Unaussprechlichen),
der stirbt. Nun lachst du nicht mehr. Doch du gehst
unwillig weg und denkst: "Der Narr! Nun ja, -
das weiß ich selbst, dass alles Rätsel ist,

15

jedoch wo kämen wir denn hin, wenn wir
nicht sagten: dies, und: das, und: so, und: so!
Wir müssen's doch. 'Im Anfang war das Wort.'
Ja, ja, - wo kam' die Wissenschaft dann hin!"

 

 

Lyrik | Christus-Zyklus
Der einsame Christus | Legende | Der zwölfjährige Jesus | Ob Jesus ein Mensch war | Jesus ein "Mensch" | Pilatus spricht | Nicht wahr, dein Hauptwort | Wie konntest du Abraham sehen | Nach der Bergpredigt | Da nahm Maria | Von Einsamkeit und Fasten | Der Teufel trat | Matthäus 4, 8 | Ich bin nicht gut | Glosse | Was kann mir noch | Die Wiedererweckung des Lazarus | Die Auferweckung des Lazarus | Christus zu Nikodemus | Wer dieses Wasser trinkt | Nach Johannes | Ev. Joh. 1,5 | Joh. 1, 26 | Joh. 4, 23 | Joh. 4, 31 | Joh. 5, 22 | Joh. 8, 53 | Joh. 14, 6 | Am Wege | Ich hebe Dir mein Herz empor


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 1, S. 487f.