Marie Goettling

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • * 25.1. 1862, † 18.1.1921 in Berlin
  • Tochter des Archidiakonus Richard Goettling in Sorau, Niederlausitz, dessen Haus für Morgenstern 'eine zweite Heimat' wurde
  • Marie Goettling führte dem Vater nach dem frühen Tode der Mutter den Haushalt
  • mit Morgenstern verband sie eine lebenslange Freundschaft
  • das Gedicht "Du warst ein reines Licht auf meinem Wege" in "Zeit und Ewigkeit" (Insel-Bücherei) ist an sie gerichtet
  • Malerin
  • begleitete ihren Bruder nach dem Tode des Vaters einige Jahre nach Nordamerika
  • richtete nach ihrer Rückkehr eine kleine Fremdenpension in Berlin ein und nahm mutterlose Kinder eines Verwandten zu sich


Briefe von und an den Briefpartner sind in dieser Linkliste zu finden.