V

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

Die Gestirne - die Gehirne
Gottes, suchend seinen Sinn...
Die Gestirne - die Gehirne
Eines, der Ich Selber bin...


Vielleicht der Zweck all der Erden:
Gott will zu Göttern werden -.


Gott wird zu allen Zeiten -
Nicht Person, doch: Persönlichkeiten.


Gott ist nicht etwas über uns hinaus.
Gott ist ich, du, - doch wir nur Unser Haus.


Vielleicht gilt auch für ihn, den Geist der Geister:
In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister.


"Trostlos "? Das Wort ist mir entschwunden,
seitdem ich Mich in mir gefunden.


Den Kelch der Ewigkeit am Munde,
was sorgst du der verlornen Stunde!
Empfandst du nur ein einzig Mal: Ich Bin; -
so gibst du stumm wohl auch ein Leben hin.


Jeder trägt , so fühlt' ich schon als Knabe,
um sein Haupt ein unsichtbares Glänzen -


Wundervolle Tage seh ich nahn,
wo die Menschen,
ahnungsvoll bewusst,
ihres wahren Sinnes Glück empfahn.


Komme endlich , Mensch, zur Ruh',
du bist Ich, und Ich bin du.


Traure doch nicht so im Dunkeln,
siehst du Mich nicht oben funkeln,
Mich, nein dich, Dich rings im Raum?
Lass uns doch auf allen Erden,

5

das wir sind, das Eine werden,
unsre Menschheit unter uns als - Traum.

 

 

Lyrik | Einkehr
Dem Andenken meiner Mutter
Im Hochgebirge: Die Menschen klein, den Menschen groß | Junges Mädchen in den Bergen | Raumschwindelgefühl | Notschrei | Am Quell | Gewitteranfang | Der Wildbach | Auf einem verfallenen Kirchhof | Versuchung | Mittag | Abendweise | Mondnacht | Vor Sonnenaufgang
Herbst: Vergänglichkeit (o. T.) | Ähren-Wald | Südwind | O bunte Welt | Der Wiesenbach | Blätterfall | Herbstschlacht | Der Wolkenbaum | Nachts übern Markt | Aus stillen Fenstern | Novembertag
Winter: Rosenweiß, ein Geist | Vor dem Schachbrett | Vor einem alten Schrank | An meinen Badeschwamm | Meinem Koffer | Der Schatten spricht: | Das Sintho-Buch | Glockenton nach Mitternacht | An eine unbekannte Schauspielerin nach einem Operettenabend | Im Theater | Nächtliches Haus
Briefe: I | II | III | IV | V
IV: Die Wunderfrucht | An die Furcht | Der Kelch der Ewigkeit | Jesus, ein "Mensch" | Desperado-Trost | Kleine Erde...
V
Vorfrühling: Zittern meiner Augen Schleier nur | Verse beim Erwachen | Februarmorgen | Abenddämmerun | Vorfrühling | Siehe, auch ich - lebe | Einem Berge | An eine Landschaft | Lied der Erde an die Sonne
Ein Nachmittag: An ein altes Haus | Der Bauernknabe | "Ich und der Vater sind eins" | Der Einsiedler
Aus einem Christus-Zyklus:
   nach Matthäus: Matthäus 4, 8
   nach Johannes: Mir kann niemand geben | Joh. 1, 26 | Joh. 4, 31 | Joh. 8, 53 | Joh. 14, 6


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 2, S. 104f.