Väter und Söhne

Aus DCMA
Wechseln zu: Navigation, Suche
       

 

   S. 112

Sa-band6 0112.jpg

...

38. Väter und Söhne

20

Da hängen sie nebeneinander, Vater und Sohn. Aber es ist nicht
schlechtweg ein Alter mit seinem Jungen, sondern ein Alter und
ein Junger. In schöner Friedlichkeit haben sie sich bei Gurlitt eingestellt,
jeder mit einem Schatz von Wollen und Können und jeder
in seiner Art, zu sehen und zu wählen. Professor August von

25

Heyden und sein in München lebender Sohn Hubert von Heyden,
ein Porträt- und Historienmaler und ein Landschafter und
Tiermaler. Möchte so doch überall alte und neue Ausdrucks- und
Empfindungsweise in den Künsten in edler Eintracht sich gegenseitig
gelten lassen. Was nicht durch sich selbst siegt, dem wird

30

auch dadurch nicht aufgeholfen, dass man eine Partei dafür gründet.
Es gibt Perioden, in denen jede neue Generation nur eine
neue Auflage der vorhergehenden, und solche, wo jedes neu heraufkommende

   S. 113

Sa-band6 0113.jpg

Geschlecht eine Umarbeitung womöglich Verbesserung
des vorigen ist. Wir stehen vielleicht auf der Grenzscheide
zweier solcher Zeitalter. Die Umarbeitung hat wenigstens schon
auf allen Linien begonnen, "der Umsturz", wenn man sich

5

"staatsmännisch" ausdrücken will. Aber reizen diese Holländer
im Verein Berliner Künstler nicht geradezu zu traditionsgefährlichen
Umtrieben? Man kann ihnen ja absolut keinen Vorwurf machen
und man sieht, es sind die fleißigen, ehrlichen Nachkommen
ihrer großen Vorfahren, aber der Gedanke, ein junges Volk,

10

wie wir Deutschen seit Goethe, könnte mit solcher Kunst sich zufrieden
geben, wäre einfach unerträglich. Da noch lieber mit
"24" Söhnen mehr oder minder im Ungewissen herumtappen,
als dort in dämmerbrauner Langeweile festsitzen. Wie dumpf
wirken diese altväterischen Gemälde gegen die kostbare Schneelandschaft

15

von Heinrich v. Weißenhof oder den Humor und die
Farbenfreude Hubert v. Heydens. Der hat ein paar Bildchen von
den Ufern des Starnberger Sees, in denen eine entzückende
Stimmung liegt. Diese kleine Birkengruppe am See in dem überschwenglichen
und doch schon etwas herbstlich weichen Morgensonnenlicht,

20

das tiefe, satte Ufer bei St. Heinrich - solche Erschaunisse
lebt man dem Künstler nach, ebenso wie man seine
prächtig beobachteten Tierszenen mit urkräftigem Behagen hinnimmt.
In einigen Porträts übrigens, zumal dem einer alten Frau,
kann man den Vater von dem Sohn kaum unterscheiden.

25

Von den "24" hätte man eigentlich mehr erwarten können, doch
bieten die Landenberger, Vetter, Keller, Borchardt, Block u. a.
noch genug des Interessanten, und der schwermütige deutsche
Wald von Uhde würde uns auch ohne den biblischen Hintergrund
lange vor seiner Schönheit fesseln.

30

Väter und Söhne, für beide gilt stets das gleiche: Der Technik-,
der Buchstabenglaube tötet, der Geist allein macht lebendig.

 

 

Kritische Schriften:
Deutscher Geist | Sorauer Wochenblatt | Der Zuschauer | Neue Deutsche Rundschau

Der Kunstwart: Franz von Lenbach · "Schule" · Sascha Schneider · Gabriel Max · Die Dekorationen von Ghismonda · Berliner Kunstsalons · Schau(fenst)erliches · Chez les Allemands · Eine neue permanente Ausstellung · Rosenberg von der "Post" contra Professor Volkelt · Zwei Vollblutimpressionisten · Väter und Söhne · "Der Magus aus dem Norden" · Die Porträtkunst · Bruno Piglhein · Ein Symbolist in Berlin · Zeitbilder · Totes und lebendiges Licht · "Westklub" · Berliner Zeitschriften · Die Freie Literarische Gesellschaft · Der Mann im Schatten · Circenses! · Zum wohltätigen Zweck · Walter Leistikow · Berichtigung · "Die Kunst dem Volke!" · Paris in Berlin · Japan in Berlin · München in Berlin? · Bismarck · Versuchsbühne · Lesser Ury · Arnold Böcklin · Die Franzosen bei Gurlitt · Ecce Poeta · Zwei Lyriker · Auf der großen Berliner Kunstausstellung· Georg Hirschfeld

Vossische Zeitung | Das Magazin für Litteratur | Neue litterarische Blätter | Jugend | Monatsschrift für Neue Litteratur und Kunst | Das Narrenschiff | Die Gesellschaft | Die Welt am Montag | National-Zeitung | Hannoverscher Courier | Das Theater | Kunst und Künstler | Die Schaubühne | Berliner Tageblatt | Jahrbuch "Der Rhythmus" | März | Kritische Schriften aus dem Nachlass


Kommentar

Zu finden in der
Stuttgarter Ausgabe: Band 6, S. 112f.


Wikipedia:August von Heyden